Seit drei Tagen sind wir in Muscat, das wir nach ein paar anstrengeden aber wunderschönen Etappen mit wunderbaren Zeltnächten erreicht haben. Manch einer weiß es vielleicht schon aus persönlichen Emails: Wir reisen Mitte Januar weiter nach Indien, genauer in den südlichen Teil des Subkontinents. Wieder per Schiff, wieder per Kreuzfahrt. Ok, ist mittlerweile weder neu, noch besonders cool, aber die wirklich einzige Möglichkeit, nicht einen Flieger besteigen zu müssen. Wir waren an einem Frachtschiff dran, doch hier hat man derzeit keine Chance in Indien ein- oder auszusteigen. Und zudem ist so ein Frachtschiff noch teurer: ca. 90 Euro am Tag pro Person. Da gibt’s den Kreuzer schon für weniger als die Hälfte. Wir freuen uns, dass wir wieder auf diesem Weg reisen können und sind sehr gespannt auf Indien!

Jetzt warten wir erstmal auf unser Visum. Dies kann bis zu 10 Arbeitstage in Anspruch nehmen. Genug Zeit also, dem überaus netten und witzigen Gastgeber Isaac hier in Muscat auf die Nerven zu gehen. Über die Courchsurfing-Plattform haben wir ihn gefunden. Ein Glückstreffer. Er ist super unkompliziert, zeigt uns schöne und interessante Ecken Muscats und ist ein stets gut gelaunter Zeitgenosse. Schön, ihn kennengelernt zu haben, schön, hier eine ruhige und erholsame Basis gefunden zu haben.

Bevor es aber wieder nach Dubai und aufs Schiff geht, gibt es im Oman noch viel zu entdecken. Wir wollen von hier dann wieder ins Hadjar-Gebirge aufbrechen und noch einige der Berglandschaften und Wadis erkunden.

Und auch die Rückkehr nach Europa hat inzwischen konkrete Formen angenommen. Von Indien geht es – dreimal dürft ihr raten – per Schiff (jawohl, Kreuzfahrt) nach Antalya. Von dort planen wir ab Mitte April bis vor unsere Haustüre im Allgäu zu radeln, wo wir dann irgendwann im Juni eintreffen sollten. Aber davor kommt ja erstmal Weihnachten (Frohes Fest an alle!) und Silvester und Ostern…

Ach ja, was wir seit Shinas alles im Oman erlebt haben, könnt ihr ansatzweise  den folgenden Bildern entnehmen. Schriftliche Details dazu gibt es demnächst, schaut also wieder rein.