Ein Jahr ist es her, dass wir aus unserem Sabbatjahr zurückgekehrt sind. Wir haben ein Häuschen gekauft und renoviert, wir haben ein Jahr gearbeitet, mit Freunden und Familie gefeiert, gelitten und gelacht. Es ist schön, zu Hause zu sein!
Und dennoch, mit dem Herzen weilt man immer auch in der Ferne. Und deshalb werden wir versuchen, den bevorstehenden Sommerurlaub von 6 Wochen so richtig auszukosten – nicht auf Balkonien, sondern auf dem Balkan.
Am Dienstag geht es los, mit dem Zug von München nach Ljubliana, Slowenien. Von dort immer nach Süden, durch Kroatien und Bosnien bis Montenegro.
Ende August soll uns eine Fähre über die Adria bringen, so dass wir den frühen Herbst in Süditalien genießen können. Höhenmeter, Kultur und Pizza im Appenin! Welch’ eine Aussicht. Vorher müssen wir aber dem Glutofen Balkan trotzen.
Wir freuen uns auf ein neues Abenteuer im Sattel unserer geliebten Steppenwölfe und werden versuchen in gewohnter Weise zu berichten.