Nach fast neun Wochen in Südindien ist es jetzt erst mal Zeit sich von Land und Leuten zu verabschieden. Um ehrlich zu sein, wir freuen uns trotz all der schönen und spannenden Erlebnisse nun auf einen Tapetenwechsel. Die Hitze macht einem auf Dauer schon zu schaffen. Wir bewundern die Menschen, die hier dauerhaft leben (müssen) sehr.

Molle bekommt eine neue Brille.

Fast drei Wochen – so lang wie bisher noch nie – werden wir nun auf dem Schiff sein. Unterbrochen nur von kurzen Stopps in Goa, Mumbai, Salalah, Aqaba, Haifa und Limassol. So denn alles nach Plan läuft, was wir wie immer sehr hoffen, werden wir das Schiff am 09. April 2016 in Antalya verlassen. Tja, die Türkei! Wenig positive Nachrichten erreichen uns in diesen Tagen von dort. Sicher nicht der beste Zeitpunkt, um dort rumzuradlen, wird mancher sagen. Mag sein. Vielleicht aber doch auch ein guter Zeitpunkt!? Mit eigenen Augen sehen, mit Menschen sprechen – nie verkehrt.

Unser weiterer Weg soll uns dann über die griechischen Inseln Rhodos und Kreta auf den/die Peloponnes führen. Von dort weiter nach Albanien und Montenegro. Aber das dauert ja noch viele Wochen – und welchen Weg wir dann letztlich einschlagen? Wir und ihr werdet es erfahren.

Wie immer gibts den Link zur Schiffsposition:
Ab morgen Mittag sollten wir an Bord sein.
Frohe Ostern!