21.11.2009 – (k) Hanoi

Zuverlässig bringt der Pickupservice des Elegance Hotels Uschi und Helga vom Flughafen in die Lobby. Auch sie dürfen von den süßen Früchten des Welcomedrinks kosten, auch wenn wir für kommende zwei Nächte hier nicht mehr unterkommen. Es ist 12.00 Uhr als wir uns auf den kurzen Fußmarsch zum Hanoi View Hotel machen, das wir ja bereits von der ersten Nacht kennen. Die quriligen Mopeds geben ein Begrüßungskonzert für unsere Mädels, die sich freuen, endlich ihr Reiseziel erreicht zu haben. Nach einer kurzen Rast durchstreifen wir gemeinsam die Altstadt und Helga und Ursula werden in den Bann des bunten, aisatischen Chaos hineingezogen.

Im Nola Café legen wir eine Verschnaufpause ein und die ersten Eindrücke werden mit hausgemachten Frühlingsrollen und Earl Grey Tee verdaut. Ein paar Stunden genießen wir noch das Treiben der Leute – wir beobachten die Marktfrauen beim Drapieren ihrer Produkte, beim Fischputzen, Fleischportionieren oder Krötentöten. Ein brechend volles Lokal mit blauen Plastikmöbeln lädt uns mit seinen letzten freien Hockern zum Abendessen ein. Wir falten unsere langen Beine so gut es geht zwischen Hocker und Tisch. Hier gibt es nur zweierlei Gerichte: ein Teller voll Ziegenfleisch zum Selberbraten dazu Baguette oder ein Teller voll Rindfleisch zum Selberbraten dazu Baguette. Wir entscheiden uns für letzteres und geschwind wir unser Minitisch mit einer Grillplatte, Öl, 4 Bier, 4 Baguettes und geschätzten 2 kg Rindfleisch belegt. Ein paar Tomatenschnitze, eine halbe Handvoll Auberginen und Frühlingszwiebeln liegen auch noch dabei. Da wir alle gerne Gemüse essen, grillen und verzehren wir dieses ziemlich schnell und wundern uns, warum es nicht mehr Gemüse gibt. Mit der Zeit sehen wir, dass alle anderen das Gemüse nur auf den heißen Stein legen, um etwas Saft zum Garen des Fleisches zu gewinnen. Keiner scheint es sonst zu essen. Ein fleischlastiger Spaß, aber lecker. Nahe des Hotels stoßen wir in einer modernen, gemütlichen Bar noch mit einer Flasche australischem Shiraz auf den bevorstehenden gemeinsamen Urlaub an.